Springe zum Inhalt

Nach der jüngsten Senkung des Leitzinssatzes durch die Europäische Zentralbank im November hatten viele Anleger bereits befürchtet, die Tagesgeldkontozinsen würden in Bälde ebenfalls stürzen. Diese Entwicklung ist bis dato gleichwohl erfreulicherweise ausgeblieben.

Einige Banken, wie per exemplum MoneYou, haben ihre Tagesgeldkontozinsen nach der Senkung der Leitzinsen sogar erhöht. Die Spitzenzinsen bewegen sich momentan beim Tagesgeld bei 2,70 bis 2,75 Prozent. Daher ist es auch für Anleger immer noch wichtig, regulär einen Tagesgeldvergleich heranzuziehen, um betreffend der besten Konten jederzeit im Bilde zu bleiben. ...weiterlesen "Weiterhin hohe Tagesgeldzinsen"

Wer heute Wohn- und Gewerbeimmobilien baut, baut diese für die Zukunft und damit werden auch Grundlagen für die Lebensverhältnisse unserer Kinder gelegt. Denn Bauten werden für Zeiträume von 25 Jahren und darüber hinaus errichtet. Wie wichtig ist es da, unter modernen Gesichtspunkten, einem nachhaltigen Bauen bereits in der Gegenwart den Vorrang zu geben. Denn die Ziele des nachhaltigen Bauens sind doch auch gleichzeitig Ziele und Verpflichtungen gesamtgesellschaftlicher Natur. ...weiterlesen "Kapitalanlage mit dem Immobilienfond von Christoph Marloh"

Das Tagesgeld ist eine ganz sichere Geldanlage, wobei eine Summe in beliebiger Höhe über eine selbst bestimmte Periode angelegt wird. Bei dieser Anlageform ist es möglich, täglich etwas zu dieser Summe einzuzahlen oder darüber zu verfügen. Die Wahl des richtigen Tagesgeldkontos hängt selbstverständlich auch von der Anlagesumme ab, da man höchstmögliche Zinsen und eventuelle Sonderaktionen verwenden möchte. Nachdem die Höhe der Anlagesumme festgestellt wurde, sollte man die Laufzeit bestimmen. Für kurze Laufzeiten empfiehlt es sich sog. Neukundenangebote in Acht zu nehmen, die für solch eine kurze Periode schon hohe Zinsen zur Verfügung stellen. ...weiterlesen "Geldanlage Vergleich vor einer Geldanlage sollte zwingend erfolgen"

Wer keine Lust hat seine Rücklagen auf ein Sparbuch einzuzahlen für den ist ein Tagesgeld genau das Richtige. Denn beim Tagesgeld ist der Sparer im Vergleich zu anderen Anlageformen nicht Monate- oder Jahrelang gebunden und kann stets auf sein Erspartes zugreifen. Ein Tagesgeldkonto funktioniert ähnlich wie ein Girokonto nur das man erheblich mehr Zinsen bekommt. Ein weiterer Unterschied ist dass man vom Tagesgeldkonto aus keine Zahlungen vornehmen kann. Es kann lediglich Geld vom Referenzkonto auf das Tagesgeld eingezahlt werden oder abgebucht werden. Dies trägt zur Sicherheit für den Kunden bei. Denn sollte einmal ein Unbefugter Zugriff auf das Konto bekommen kann dieser lediglich Geld auf das Referenzkonto auszahlen lassen, was natürlich nicht im Interesse der Betrüger ist.

...weiterlesen "Tagesgeld kurzfristige, sichere Geldanlage"

Als Anleger möchte man ganz selbstverständlich sein Geld dort investieren, wo eine möglichst hohe Rendite erwirtschaftet werden kann. Im Normalfall gehört das Festgeld eher nicht dazu, weil die Rendite eher durchschnittlich ist, jedoch kommt dabei die wirklich hohe Planungssicherheit ins Spiel, die man beim Festgeld nutzen kann. So steht bereits am Anfang fest, wie hoch die Rendite auch mehreren Jahren noch sein wird, denn der Zinssatz bleibt über die gesamte Laufzeit hinweg konstant. Natürlich ist damit auch der Nachteil verbunden, dass das Kapital über die Laufzeit hinweg gebunden ist und man als Anleger keinen Zugriff darauf hat. Nachfolgend werden kurz die Renditechancen aufgezeigt, die das Festgeld momentan bietet und es wird eine entsprechende Empfehlung abgegeben.

...weiterlesen "Geldanlage auf einem Festgeldkonto aktuell lohnend?"

Kapitalanlage Gold

Die Welt befindet sich zur Zeit in einer der größten Weltwirtschaftskrisen aller Zeiten. Diese Entwicklung spürt natürlich auch der Finanzmarkt, an dem die verschiedensten Geldanlangen gehandelt werden. Das lässt bei vielen den Wunsch aufkommen, wie eine sichere Geldanlage auszusehen hat. Die Angst bei den Anlegern ist groß, dass die Inflation „Werte aufzehrt“. Gold hat sich in der Vergangenheit immer als überaus attraktives Wertmetall, neben Silber, Platin und Palladium, ausgezeichnet. Gold hat ist eine starke und sichere Investition in die Zukunft. Für den kurzfristigen Spekulant scheint sich diese Form der Geldanlage aber nicht anzubieten. Gold kann entweder in Form von Münzen, Barren, Zertifikaten oder ETF erworben werden.

Ein Investment in ein Edelmetall wie Gold bringt keine Erträge, wie zum Beispiel Zinserträge, ist aber eine sinnvolle Ergänzung in einem Vermögensportfolio. Goldpreise haben sich mittelfristig von 2005 bis 2010 von ca. 300 Euro / je Unze (oz) auf z.Zt. ca. 820 Euro / je Unze entwickelt. Das Risiko für den Anleger ist daher überschaubar. Zudem kommt für viele Anleger auch der Wunsch auf, dass sie etwas „in der Hand haben“. Gold kann der Besitzer anfassen und den Wert wirklich vor dem Auge sehen. Dieses Vergnügen wird einem Besitzer z.B. von Aktien nicht zuteil. Bisher hat sich gold also als sehr ergiebiges Geldanlagemittel erwiesen. Die Preise für Gold werden sich mit ziemlicher Sicherheit auch in Zukunft steigern, jedoch empfehlen wir eine genaue Beobachtung des Marktes. Der Goldpreis ist zwar weitgehen unabhängig, kann sich aber schnell ändern. Je nach Nachfrage und je nach der allgemeinen wirtschaftlichen Lage. Kontaktieren Sie gegebenfalls einen Fachmann, Juwelier oder recherchieren Sie nach Erfahrungsberichten von ehemaligen bzw. Aktiven Goldanlagebesitzern.